Übertritt

Alle Viertklässler stehen auch heuer wieder vor der Entscheidung, welche weiterführende Schule sie ab kommendem Schuljahr besuchen wollen. Alle jene, die sich für eine Schullaufbahn am Gymnasium interessieren, können sich hier vorab über das Anmeldeverfahren informieren.

FB Musik besucht die Grundschulen

Mina Voet besucht mit Gymnasiasten die Grundschule Mühlried

Die Lehrer der Fachschaft Musik besuchen zur Zeit die Grundschulen in Schrobenhausen und Umgebung, um über den musischen Zweig zu informieren.

Weiterlesen …

Termine zum Übertritt


Ablauf des Übertritts

Das Anmeldeverfahren läuft im Wesentlich in fünf bzw. sechs Abschnitten ab:

Herbst: Info-Abende an den Grundschulen

Im Herbst informieren die Vertreter der weiterführenden Schulen*) über die

  • Aufnahmevorraussetzungen,
  • Ausbildungsrichtungen,
  • Abschlüsse und
  • Möglichkeiten einer anschließenden Berufsausbildung oder eines Studiums.

*) Weiterführende Schulen: Gymnasium, Realschule, Wirtschaftsschule

März: Vertiefender Info-Abend am Gymnasium

Im Frühjahr veranstaltet das Gymnasium Schrobenhausen einen weiteren Informationsabend zum Übertritt. Bei dieser Veranstaltung beschreiben und erläutern wir detailliert den Bildungsweg speziell an unserem Gymnasium. Dabei werden alle möglichen Ausbildungsrichtungen und sonstige Wahlmöglichkeiten besprochen.

Eingeladen sind alle interessierten Eltern zusammen mit ihren Kindern, die ab kommendem Schuljahr die 5. Klasse unseres Gymnasiums besuchen wollen.

März bis Mai: Schulantrag online

Der Schulantrag ist keine rechtsverbindliche Einschreibung. Er dient der Erfassung aller erforderlichen Daten und erleichtert allen Beteiligten die im Mai stattfindende Schuleinschreibung.

Bitte drucken Sie den Online-Antrag aus und bringen Sie ihn allen weiteren erforderlichen Unterlagen zur Einschreibung im Mai mit.

Liste mit den erforderlichen Unterlagen Vorteile und Datenschutzinformationen
März: Tag der offenen Schultür

Am Tag der offenen Schultür können Schülerinnen, Schüler und ihre Eltern die Vielfalt unseres Schullebens erleben. Bei einem Rundgang durch das Schulgebäude lernen sie die verschiedenen Unterrichtsfächer kennen. Wer will, darf auch aktiv mitmachen!

Kompetente Gesprächspartner stehen bereit, um individuelle Fragen zur Schullaufbahn zu beantworten und bei eventuellen Unsicherheiten zu helfen und zu beraten.

Informationsveranstaltung zum Musischen Zweig

Schüler und Schülerinnen, die sich für den musischen Zweig interessieren, erhalten auf Wunsch eine Beratung zur Wahl des Instrumentes. Außerdem findet eine zusätzliche Informationsveranstaltung speziell über den musischen Zweig statt.

Mai: Einschreibung

Im Mai findet die Schuleinschreibung statt. Termin und Ort hierfür werden frühzeitig auf unserer Homepage bekannt gegeben.

Anmeldung der SchülerInnen der 5. Klassen für das Schuljahr 2017/18

8. Mai 2017 13:30 - 18:00 Uhr
9. Mai 2017 13:30 - 16:00 Uhr
10. Mai 2017 13:30 - 16:00 Uhr

Ort: Sekretariat

Bitte bringen Sie folgende Unterlagen zur Einschreibung mit:

  1. Ausdruck des Schulantrags („Anmeldung“)
  2. Übertrittszeugnis der Grundschule im Original
  3. Kopie der Geburtsurkunde
  4. Einwilligung in die Veröffentlichung von personenbezogenen Daten

Optional bei Bedarf

  1. Antrag für die Offene Ganztagsbetreuung
  2. Erfassungsbogen „Schülerbeförderung“
  3. Passbild (Buskinder der Spanglerlinie)
  4. Für Anerkennung der Schülerbeförderung unter 3 km Schulweg:
    evtl. Nachweis einer dauernden Behinderung oder eines besonders beschwerlichen bzw. gefährlichen Schulwegs
Schülerbeförderung & Buslinien
Mai/Juni: Probeunterricht

Für den Wechsel an das Gymnasium benötigen die SchülerInnen einen Notendurchschnitt von 2,33. Der Notendurchschnitt wird aus den Noten der Fächer Deutsch, Mathematik sowie Heimat- und Sachkunde (HSU) ermittelt.

SchülerInnen, deren Notendurchschnitt im Übertrittszeugnis schlechter als 2,33 ist, können trotzdem an das Gymnasium wechseln, wenn Sie mit Erfolg an einem speziellen, dreitägigen Probeunterricht in den Fächern Deutsch und Mathematik teilnehmen. Dabei wird neben den schriftlichen und mündlichen Leistungen auch beurteilt, ob die SchülerInnen die notwendige Konzentrationsfähigkeit bzw. das Durchhaltevermögen mitbringen und sich nicht vom Unterricht ablenken lassen.

Nach Abschluss des Probeunterrichts werden die Eltern zeitnah benachrichtigt, ob ihr Kind aus Sicht der Schule für den Übertritt geeignet ist.